Bürgerinitiative „Mehr Eisenbahn in Brandenburg“

Am 26. Juni hat sich in Ringenwalde die Bürgerinitiative „Mehr Eisenbahn in Brandenburg“ gegründet. Unsere Bürgerinitiative (BiGlaS) gehört zu den 20 Gründungsmitgliedern.

Ziel ist es den SPNV zu Verbessern, alte Bahnstrecken zu reaktivieren, die Verbesserung von Anschlüssen an den ÖPNV voranzutreiben um in ganz Brandenburg eine attraktive und moderne Bahnausstattung zu erreichen.

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerinitiative, Lärm / Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Bürgerinitiative „Mehr Eisenbahn in Brandenburg“

  1. Horsch, Andree sagt:

    Kennt ihr das auch?

    In der Schule bekamen wir als Aufsatz-Thema: Wie stellt ihr euch euren Wohnort in der Zukunft vor!
    Ein schöne Aufgabe, konnte man doch seiner Phantasie freien Lauf lassen.

    Viele dieser Visionen sind wahr geworden, einige nicht.
    Das es vor 30 Jahren eine friedliche Wiedervereinigung beider deutschen Staaten gibt, hätten wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht ausmalen können, heute eine Selbstverständlichkeit.

    Das Zusammenwachsen beider deutschen Staaten ergab eine Hauptstadt. Berlin ist dabei sich auszudehnen, Wohnraum wird knapp, viele ziehen ins Umland und pendeln in die Megacity.
    Vielen Vororten bringen der Zuzug ein hohes Steueraufkommen, Kita’s, Schulen, Ärztehäuser und lebenswerte Orte mit allen Annehmlichkeiten des modernen Lebens entstehen.
    Wir möchten daran teilhaben, unsere Lage, die vielen Seen und Landschaftsschutzgebiete prädestinieren uns geradezu dafür ein schönes Umfeld zu schaffen.

    Empirie zeigt uns am Beispiel Rehfeldes, dass ein Bahnanschluss die Voraussetzungen dafür liefert so eine Entwicklung in Gang zu setzen, ja zu ermöglichen!
    Unsere Gemeinde Rüdersdorf bringt für so eine Entwicklung alle Voraussetzungen mit!
    Die Gleistrasse ist vorhanden, wird eine Stromschiene nachgerüstet, die Strecke an die Erfordernisse angepasst, Haltepunkte eingerichtet könnte das die Initialzündung für unsere Region sein!

    Es muss ja nicht die S-Bahn sein, der Regio von der NEB würde ja vollkommen reichen, der braucht nicht mal eine Stromschiene!

    Der Regio könnte dann sogar bis Hennickendorf fahren!Endhaltestelle vor GS-Bau, da ist genug Platz ein Mittelzentrum mit Bahnhof, Ärztehaus, Drogeriemarkt dm usw. zu errichten!

    Wir laden Euch ein, mit uns diese Zukunftsvision zu entwickeln und mit Leben zu erfüllen!

    Wer weiß, vielleicht sagen wir in 30 Jahren wieder: „Das, hätten wir nie für möglich gehalten!“

    Andree Horsch

  2. Horsch, Andree sagt:

    Was ist wenn Visionen Wirklichkeit werden?

    Redet man dann, wie Paul Watzlawik von der „Melancholie des seins“?
    Immer wieder neue Herausforderungen halten aber die Spannung!
    Kleine Zwischenbilanz:
    Unsere Vision von der Bahn für die Gemeinde Rüdersdorf nimmt Gestalt an, hat sogar die Verwaltung erfasst. Klar sind es dicke Bretter die wir da bohren wollen aber es lohnt sich.
    Eine neue brandenburgweite Bürgerinitiative „Mehr Eisenbahn in Brandenburg“, die sich für die Verbesserung des SPNVs und die Reaktivierung alter Bahnstrecken einsetzen wird hat sich am 28.06. gegründet.
    Die Mitglieder, darunter auch zwei Mitglieder unserer Bürgerinitiative Gesund Leben am Stienitzsee, haben sich entschieden, dass die Bürgerinitiative BVB / FREIE WÄHLER beitritt.
    Wir werden nicht müde für diesen Plan zu werben. Nötig aber ist auch der Druck aus der Region. Daher wollen wir, dass diese Idee, epidemisch wird.

Schreibe einen Kommentar zu Horsch, Andree Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.