BI Treff 15.06.2022 in Herzfelde

Da unser Raum im Bürgerhaus Herzfelde heute anders verplant ist, treffen wir uns heute um 19.oo Uhr in der alten Schmiede in Herzfelde.

Adresse:
Hauptstraße 24, 15378 Herzfelde
Anfahrt Google Maps

Themen:

  • Umsetzung des Landesniedrigwasserkonzeptes, Förderung von Maßnahmen zur Stärkung des Landschaftswasserhaushaltes⁩, Anfrage
  • Drittwiderspruch gegen den Genehmigungsbescheid zugunsten von Cemex, Frist 01.07.22!
  • Intensivierung Zusammenarbeit RUAK (gegen Deponie)

 

Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung BI Treff am 01.06.2022

Liebe Mitglieder & Freunde der BI,

hiermit möchte ich Euch zum nächsten  BI Treff am Mittwoch, d. 01.06.2022  um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Hennickendorf.einladen.

Was steht diesmal auf der Agenda ?

  • Endspurt in der Einwendung zum Deponievorhaben der HKV
  • Wasserwerk Eggersdorf
  • Sonstiges

Herzliche Grüße

Harry

Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Verwaltung vor Ort – Stellungnahmen und Ein-wendungen zur Bauschuttdeponie werden in Herzfelde und Hennickendorf aufgenommen

Pressemitteilung der Gemeinde Rüdersdorf:

Rüdersdorf bei Berlin – Bis zum 3. Juni 2022 besteht weiterhin die Möglichkeit, Ein-wände und Stellungnahmen zur Errichtung der Bauschuttdeponie zwischen den Orts-teilen Hennickendorf und Herzfelde zu formulieren.

Betroffene können diese auch mündlich bei der Verwaltung vortragen. Hierfür bietet die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin zwei Vor-Ort-Termine an, bei denen sie Stellung-nahmen und Einwendungen mündlich entgegennimmt und protokolliert.

Folgende Termine werden angeboten:

Am 20. Mai 2022, 16:00 bis 17:30 Uhr im Gemeindezentrum Herzfelde (OT Herzfelde, Möllenstraße 12, 15378 Rüdersdorf bei Berlin)

und

am 24. Mai 2022, 16:30 bis 18:00 Uhr, im ehem. Rathaus Hennickendorf (OT Hennickendorf, Berliner Str. 3, 15378 Rüdersdorf bei Berlin).

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Darüber hinaus besteht bis zum oben genannten Datum weiterhin die Möglichkeit Stel-lungnahmen und Einwendungen schriftlich und unterschrieben beim Landesamt für Umwelt (Abteilung Technischer Umweltschutz 1, Referat T 16, Seeburger Chaussee
Hausanschrift: Hans-Striegelski-Straße 5
15562 Rüdersdorf bei Berlin
Abteilung: Stabsstelle Bürgermeisterin
Bearbeiter: Herr Alexander Reetz
Telefon: 03 36 38 85 302
Telefax: 03 36 38 26 02
E-Mail: alexander.reetz@ruedersdorf.de
Internet: www.ruedersdorf.de
___
___
2, 14476 Potsdam, OT Groß Glienicke) oder direkt bei der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin (Hans-Striegelski-Str. 5, 15562 Rüdersdorf bei Berlin) einzureichen. Zur Wah-rung der Frist zählt der Posteingang bei den Behörden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter DEPONIE Herzfelde/Hennickendorf | Hinterlasse einen Kommentar

Pressemitteilung NABU und Grüne Liga e.V.: Berufung gegen Gerichtsentscheid zur Erhöhung der Wassermenge im Wasserwerk Eggersdorf

Größte Verwunderung bezüglich der fachlichen Aussagen im angegriffenen Urteil muss beim Lesen aber hervorrufen, dass die Saisonalität des über 30 Tage genehmigte Spitzenwasserbedarf darin keinerlei Rolle spielt, es geht immer nur um die Jahresmenge.

Jedoch werden extreme Trockenheit, Hitze und maximaleGrundwasserentnahme stets exakt zusammentreffen!  

Welche Arten eine Trockenzeit wie lange überstehen, sobald das Quellmoor nicht mehr vom 2.GWL gespeist wird, wurde nicht thematisiert.

Wer zu Hause einen Garten hat, kann ihn mit der Jahreswassermenge bewässern, vor allem im Winter, nur im heißen Sommer nicht. Wie darauf bereits weniger empfindliche Pflanzen als ein Quellmoor reagieren, könnte dem OVG danach durch eine Fotodokumentation möglicherweise doch noch glaubhaft gemacht werden? Vielleicht geht dann dem Gericht ein Licht auf?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter TESLA / Grünheide | Hinterlasse einen Kommentar

Urteil Gerichtsverfahren Wasserwerk Eggersdorf am Großen Stienitzsee

Zur beklagten Bewilligung der Erhöhung der Wasserförderung im Wasserwerk Eggersdorf am Großen Stienitzsee zur Deckung des Kühlwasserbedarfs von Tesla mit Hilfe vonTrinkwasser ist das Urteil ergangen.

Dieser Vorgang steht in direktem Zusammenhang zur befürchteten Trinkwasserrationierung der Bürger im Versorgungsgebiet des WSE.

Unser Meinung nach ist es irrsinnig Trinkwasser als Kühlwasser zu verschwenden statt z.B. Oberflächenwasser zu verwenden. Alternativen für Tesla hatten wir bereits in unserer Stellungnahme zum Genehmigungsverfahren aufgezeigt, die leider bisher ignoriert wurden.

Das Gericht hat entschieden, dass die Öffentlichkeitsbeteiligung zu nachzuholen ist.

Im Urteil heißt es dazu:

„Mangels förmlicher Mitteilung bzw. erneuter Auslegung der geänderten Antragsunterlagen wurde den Klägern sowie weiteren anerkannten Umweltverbänden eine Beteiligung am Entscheidungsprozess verwehrt.“

Aus dem, was wir (BI GlaS) aus dem Text des Urteils bisher ableiten können, geben wir folgende vorläufige Stellungnahme ab. Für eine abschließende Beurteilung hoffen wir, dass das die Behörden den Bürgern aussagekräftige Dokumente zur Verfügung stellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter TESLA / Grünheide | Hinterlasse einen Kommentar

KEINE neue Bauschuttdeponie mitten in unserer Gemeinde!

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Rüdersdorf hat einen Flyer gegen die geplante Deponie erstellt. Helfen Sie mit das Vorhaben bekannt zu machen.

Download Flyer (PDF)

Für eine Einwendung können Sie das vorbereitete Formblatt verwenden:

Download Formblatt (PDF)

Veröffentlicht unter DEPONIE Herzfelde/Hennickendorf | Hinterlasse einen Kommentar

Deponie Herzfelde: Öffentliche Auslegung der Antragsunterlagen

Reinhard Weikert / abfallbild.de

Die Antragsunterlagen im Zulassungsverfahren für eine neue Deponie in Herzfelde/Hennickendorf können hier heruntergeladen und von jedem geprüft werden, ob er von diesem Vorhaben betroffen ist um ggf. Einwände dagegen zu erheben:

 

https://www.uvp-verbund.de/trefferanzeige?docuuid=E62D8DF3-938A-45C5-A67B-08A9E5B9BCE3&plugid=/ingrid-group:ige-iplug-bb&docid=E62D8DF3-938A-45C5-A67B-08A9E5B9BCE3

Einen guten Überblick über das geplante Vorhaben bietet der Hauptantragstext: https://www.uvp-verbund.de/documents/ingrid-group_ige-iplug-bb/E62D8DF3-938A-45C5-A67B-08A9E5B9BCE3/Antragstext_20220121.pdf

Die Unterlagen werden bis zum 03.05.2022 öffenlich ausgelegt und können in dieser Zeit auch im Rathaus Rüdersdorf in Papierform eingesehen werden.

Eine Einwendung gegen dieses Vorhaben kann von jedem verfasst und auch im Rathaus mündlich zu Protokoll gegeben werden. Die Einwendungsfrist endet am 03.06.2022.

Für eine Einwendung können Sie das vorbereitete Formblatt verwenden:

Download Formblatt (PDF)

Eine Einwendung ist zu richten an:

Landesamt für Umwelt
T 16 Abfallwirtschaft

Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam OT Groß Glienicke
Deutschland
E-Mail: t16@lfu.brandenburg.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite der Gemeinde Rüdersdorf: https://www.ruedersdorf.de/news/index.php?rubrik=1&news=724479&typ=1

Veröffentlicht unter DEPONIE Herzfelde/Hennickendorf | Hinterlasse einen Kommentar

BI Treff und Stammtisch im Bürgerhaus Hennickendorf

Liebe Mitglieder & Freunde der BI !

Wir treffen uns aktuell jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Bürgerhaus Hennickendorf.

Am 1. Mittwoch im Monat findet unser monatlicher BI Treff statt. Der Ablauf und die Themen richten sich nach der tagesordnung die in der Regel voerher bekannt gegeben wird. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.

Am 3. Mittwoch des Monatsfindet unser“Stammtisch“ statt. Auch hier ist jeder herzlich willkommen! Der Ablauf folgt keiner Tagesordnung und wir laden jeden zu zwanglosen Gesprächen ein.

Herzliche Grüße
Harry

Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Rüdersdorf lehnt geplante Bauschuttdeponie im Ortsteil Herzfelde ab

Pressemitteilung der Gemeinde Rüdersdorf vom 11.März 2022:

Rüdersdorf bei Berlin – Die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin hält den Standort für die geplante 40 m hohe Bauschuttdeponie zwischen den Ortseilen Herzfelde und Henni-ckendorf – im Mittelpunkt unseres Gemeindegebietes – für gänzlich ungeeignet. Mit einem Schreiben vom 7. März 2022 informierte das Landesamt für Umwelt (LfU) die Gemeinde, dass vom 4. April bis zum 3. Mai 2022 die Unterlagen für ein Planfest-stellungsverfahren einer sogenannten Inertstoffdeponie auszulegen sind und damit die Öffentlichkeitsbeteiligung in dem Verfahren startet. Die Bürger*innen haben die Chance, Ihre Einwände gegen oder Stellungnahmen für das Vorhaben bis zum 3. Juni 2022 bei der Gemeinde oder beim Landesamt für Umwelt schriftlich abzugeben. Die Behörden und Träger öffentlicher Belange werden gesondert beteiligt und zur Stellungnahme aufgefordert. Die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin hat, getragen von einem deutlichen Auftrag der Gemeindevertretung sowie der Menschen in der Gemeinde, frühzeitig und intensiv den Austausch sowohl mit den Landesbehörden als auch der Herzfelder Kreislaufwirtschafts- und Verwertungs GmbH (HKV) als Besitzerin und Errichtern der Deponie gesucht und alternative Nutzungen angeregt. Es wird zutiefst bedauert, dass dieser Dialog nicht weiter fortgeführt wurde, sondern bereits vor einem Jahr der Antrag auf die Eröffnung eines Planfeststellungsverfahrens beim Land gestellt wurde, anstatt ge-meinsam auf eine innovative Nutzung des Areals zu setzen. Es ist nicht nachvollziehbar, weswegen neuerlich auf eine emissionsstarke Nutzung des Areals gesetzt wird,
anstatt auf eine verantwortungsvolle ökologische Entwicklung zu bauen, die auch den Menschen, die hier leben, nutzt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter DEPONIE Herzfelde/Hennickendorf | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zum BI Treff am 2.3.2022

Liebe Mitglieder der BI GLAS,

hiermit möchte ich Euch zum nächsten BI Treff am Mittwoch, dem 2.3.2022 um 19.00 Uhr in das Bürgerhaus Hennickendorf einladen.

 

 

vorläufige Tagesordnung:

  • To Do´s Online-Protokoll vom 02.02.2022
  • Organisation des 1. Filmabends im Bürgerhaus im April
  • Infoveranstaltung zur Wiederherstellung von Moorflächen am Stienitzsee
  • Scoping-Termin zum Untersuchungsumfang der Strategischen Umweltprüfung für den Teilplan „Mineralische Abfälle“
    (es wäre perfekt, wenn uns Jürgen einen kurzen Gesamtüberblick über dieses komplexe Thema geben könnte – danke Dir vielmals!)
  • Organisation Frühjahrsputz
  • Sonstiges

Viele Grüße

Martin Müller

Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar