1. Lärmspaziergang durch Hennickendorf

Veranlassung:

  1. Die „Mitteilung über eine Lärm-Messfahrt über den Großen Stienitzsee“ stieß auf großes Interesse, deshalb wollen wir diese Art von Untersuchungen fortführen.
  2. „Hier ist ein Lärm, als würden wir direkt im Industriegebiet wohnen“ – so eine Anwohnerresonanz aus dem Areal Herzfelder Weg und Ernst-Thälmann-Straße, aus diesem Gebiet kommen seit Jahren Beschwerden über Anlagenlärm.

So lag es nahe, zunächst den südöstlichsten Teil Hennickendorfs zu begehen, zumal dieser Teil relativ nah zum Zementwerk liegt.

Durchführung:

Gemessen wurde parallel mit den 3 Messgeräten SE 322 (extern kalibriert), SE 320 und AZ 8922 (kalibriert bei 1000 Hz/94 dB). Diese Messgeräte messen nur im kalibrierbaren Frequenzbereich 0,1 – 8 kHz genau genug, für tiefere (Windräder) oder höhere Frequenzen und zur Frequenzanalyse zwecks Verursacherermittlung müssten uns die Gemeinde oder Spender die Nutzung eines höherwertigeren Schallpegelmessgerätes ermöglichen, das mit Zubehör ca. 10 T€ kostet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hennickendorf, Lärm | Hinterlasse einen Kommentar

Lärm-Messfahrt über den Großen Stienitzsee

Veranlassung:

  1. Auch aufgrund des Verkehrslärms am Haus sitze ich oft lieber am See als auf unserer Terrasse, manchmal schlafen wir wegen des Lärms auch unten im Boot. Doch wenn der Straßenverkehr am Abend aufhört, das Gehör empfindlicher wird, denke ich auch auf dem Bootssteg, was ist denn hier los? Klingt dieses Dauerrauschen nicht ähnlich als säße ich wieder wie früher im Chemiekombinat „Leuna-Werke“ in der Nähe einer undichten Rohrbrücke?
  2. Bevor wir in unsere Wohnung umgezogen sind, haben wir 3 Jahre lang in Hennickendorf einige Urlaubstage auf dem Boot im Hafen des MC Stienitzsee verbracht. Auch damals störte uns dort schon das laute Rauschen, es kam über den See vom Industriegebiet in Hennickendorf. Im „Heimathafen“ an den Meisterhäusern empfanden wir die Nächte viel angenehmer – und vorab:
    Dieser Eindruck hat sich heute bestätigt, die Differenz betrug bis zu 9 dB(A)!
    Dort messen wir seit Ende August 2018 den Umgebungslärm, es sollte der von LKW-Vorbeifahrten unbeeinflusste, niedrige Referenzwert sein. Doch überraschend sank am anderen Ufer auch nachts bei Windstille der Lärmpegel nie unter den viel zu hohen Wert von 45 dB(A) – in Wohngebieten sind für ständigen Anlagenlärm nur 40 dB(A) zulässig!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hennickendorf, Lärm | Hinterlasse einen Kommentar

Lärmbelastung Fels Werke

Anläßlich der Vorstellung der Lärmschutzmaßnahmen der Fels Werke auf der 29. Sitzung des Umwelt- und Gesundheitsausschusses, haben wir uns die lärmrelevanten Genehmigungsbescheide des Landesumweltamts etwas näher angesehen. Das brachte Interessantes zu Tage. Zum Beispiel mussten die Felswerke ursprünglich  Lärmgrenzwerte erfüllen die 10 dB niedriger lagen als heute. Mit welcher Begründung dieser Bescheid aufgehoben wurde ist uns aktuell noch nicht bekannt. Desweiteren sind die Lärmberechnungen unserer Meinung nach fehlerhaft.

Weitere sehr interessante Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Emailverkehr zwischen unser BI und der Landesamt für Umwelt. Eine Antwort des Landesamts steht zur Zeit noch aus.

Ein Erfolg ist, dass der uns unbekannte letzte Messbericht offenbar genauer geprüft und im Ergebnis zurückgewiesen wurde.

Anlagen:

Veröffentlicht unter Lärm | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung BI Treff Do 01.11.2018, Alter Bahnhof

Liebe Mitglieder und Interessenten der Bürgerinitiative Gesund Leben am Stienitzsee e.V.,

wir möchten euch herzlich zum BI Treff am Donnerstag den 01.11.2018 um 19 Uhr in den  Alten Bahnhof Hennickendorf einladen. Der Stammtisch beginnt wie gewohnt um 18:30 Uhr.

Themen:

  • Kommunalwahlen 2019
  • Planung Jahresabschlussveranstaltung
  • weitere Themen
  • Termine
Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung Umwelt- und Gesundheitsausschuss 30.08.2018

Liebe Mitglieder und Interessenten,

am 30.08.2018 tagt in Herzfelde wieder Umwelt- und Gesundheitsausschuss. Bei Interesse kommt bitte  am 30.08.2018 um 18:30 Uhr in den

Großer Sitzungssaal des Gemeindezentrums,
OT Herzfelde, Möllenstraße 12

Themen:

  1. Feststellung der Beschlussfähigkeit, Vorstellung und Abstim-mung der Tagesordnung
  2. Hinweis zur Protokollierung
  3. Einwendungen gegen die Niederschrift Nr. 28 vom 07.06.2018
  4. Bürgeranfragen
  5. Anfragen Ausschussmitglieder
  6. Informationen
  7. Vortrag der Felswerke zum Thema Lärm- und Schallschutz-maßnahmen
  8. Feststellung von Ausschließungsgründen gem. § 22 i. V. m. § 31 BbgKVerf

Die Bekanntmachung zum herunterladen: Bekanntmachung UGA 30.08.18.

 

Veröffentlicht unter Termine/Aktionen | Hinterlasse einen Kommentar

MOZ – Anlieger warnen vor Baugebiet auf Schutt

Im Zuge der Vorbereitung zur Bebauung des Stienitzseeufers sind Bedenken bei Anliegern Zweifel an der Machbarkeit des Ganzen aufgetaucht. Im Bereich des ehemaligen Tonlochs sollen nach dem 2.Weltkrieg umfangreiche Aufschüttungen aus „ Industrieabfällen, Abraum und Bauschutt sowie Siedlungsabfällen“ durchgeführt worden sein.

Lesen Sie hier den Ganzen Artikel

Wir werden natürlich an dem Thema dranbleiben!

Veröffentlicht unter Gesehen / Gelesen, Hennickendorf | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung BI Treff Di 19.06.2018, Strandbad Stienitzsee

Liebe Mitglieder und Interessenten der Bürgerinitiative Gesund Leben am Stienitzsee e.V.,

wir treffen uns zum BI Treff am DIENSTAG den 19.06.2018 wieder im Strandbad Hennickendorf um 19:00 bzw. 18:30 zum Stammtisch.

Letzter Treff vor der Sommerpause!!!

Themen:

  • Auswertungen UGA/ Ortsbeirat
  • Feedback Tagung in Berlin „Laut war Gestern“
  • Verkehrsunfall Friedrichstr.
  • Widerspruchsverfahren Vattenfall/ Nebenbestimmung des Bescheides
  • Organisatorisches zur Sommerpause
  • weitere Themen
  • Termine
Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Gefährlicher Unfall im Ortszentrum von Hennickendorf

Nur durch glückliche Umstände gab es bei diesem Unfall keine Tote und Verletzte, als am Vormittag des 06.06.2018 ein ganzer Hänger voller Strohrundballen seine ganze Ladung direkt auf den stark begangenen Fußweg entlang dem Kreisverkehr gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Deutsches Haus“ in der Friedrichstraße ausschüttete. Hier zwei Fotos während der schon fortgeschrittenen Aufräumarbeiten nach dem Unfall, die trotzdem noch das Ausmaß der tödlichen Gefahr für die Kinder verdeutlichen, die diesen Schulweg benutzen:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hennickendorf, Lärm | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung BI Treff 05.06.2018 Achtung neuer Veranstaltungsort

Liebe Mitglieder und Interessenten der Bürgerinitiative Gesund Leben am Stienitzsee e.V.,

Wir treffen uns zum BI Treff am Dienstag den 05.06.2018 im Chinabistro „Asia Lotus“ bei Nahkauf in Herzfelde (Hauptstr. 66, Herzfelde) um 19:00 bzw. 18:30 zum Stammtisch.

Da das Strandbad noch in Renovierungsarbeiten steckt, und wir dort nur im Freien tagen könnten, zusammen mit den Badegästen, versuchen wir es diesmal woanders.

Themen:

  • Kräuterwanderung
  • Widerspruchsverfahren Vattenfall/ Nebenbestimmung des Bescheides
  • weitere Themen
Veröffentlicht unter Bürgerinitiative | Hinterlasse einen Kommentar

Klage eingereicht für Tempo 30 im Ortszentrum Hennickendorf

Seit Jahren befasst sich unsere Gemeinde Rüdersdorf mit dem Lärmaktionsplan (LAP) um ihre Bürger vor schädlichen Lärmeinwirkungen zu schützen und hat dafür bereits mehrere 10.000€ aufgwendet.

Obwohl bei der Aufstellung des Lärmaktionsplans alle betroffenen Behörden mit einbezogen wurden und die im LAP getroffenen Maßnahmen zur Lärmreduzierung bindend sind, scheitert eine Umsetzung oft an der Weigerung der vorher einbezogenen Behörden. Wie z.B. dem Straßenverkehrsamt.

Im aktuell beschlossenen Lärmaktionsplan (LAP) hat die Gemeinde Rüdersdorf beispielsweise festegelegt, dass in der Friedrichstraße im Orstzentrum von Hennickendorf Tempo 30 gelten soll um die starke Lärmbelastung der Einwohner zu reduzieren und das Leben in der Ortsmitte lebenswerter zu machen.
Ein entsprechender Antrag einer Bürgerin, der sich auf die Anordnung der im LAP durch die Gemeinde festglegten Maßnahmen beruft, wurde vom Straßenverkehrsamt abglehnt.

Weil das Straßenverkehrsamt Strausberg sich bis jetzt weigerte die Ende 2016 im von der Gemeinde beschlossenen Lärmaktionsplan eindeutig und klar fixierten Sofortmaßnahmen umzusetzen mussten wir den Landkreis MOL, namentlich das Straßenverkehrsamt in Strausberg – am Beispiel des Ortszentrums von Hennickendorf – vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt/Oder mit Datum vom 16. April 2018 verklagen, Aktenzeichen VG 2 K 987/18, die Klageschrift umfasst 17 Seiten. Wir werden informieren, wann die Verhandlung angesetzt wird, was allerdings bis zu mehrere Jahre dauern kann.

Veröffentlicht unter Lärm | Hinterlasse einen Kommentar